Referenz Titel Bild Qiagen
Neue Rechenzentrumsarchitektur:

Wettbewerbsvorteil durch innovatives Data Management

Stetig wachsende Datenberge zwingen Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur zukunftsgerecht aufzustellen. Nur so kann langfristig die Nutzung und Speicherung der Daten effektiv und sicher gewährleistet werden. Aus diesem Grund setzt die QIAGEN GmbH auf Managed Services und EMC Technologien und profitiert nun von einer flexiblen und ressourcenschonenden Speicherlösung bei nahezu hundertprozentiger Ausfallsicherheit.

Unternehmen

Erbgut unter der Lupe

QIAGEN entwickelt und liefert als global agierendes Biotech-Unternehmen Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben in Medizin und Forschung. Der Konzern beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter in mehr als 25 Ländern.

Herausforderung

Datenflut bewältigen

Die Fortschritte bei der Sequenzierung des Erbguts, das sich immer schneller entschlüsseln lässt, erzeugen riesige Datenmengen. Diese Flut an Daten ist eine Herausforderung, die sich in Zukunft nur mit innovativen IT-Lösungen handhaben lässt. Aus diesem Grund entschied sich der Biotech-Konzern für das Replacement seines Storage-Systems.

Lösung

Neues Speichernetzwerk

Mit einer SAN-Lösung (Storage Area Network bzw. Speichernetzwerk) sollte das Handling und die Archivierung großer Datenmengen erheblich erleichtert werden. »Die Veränderungen in unserer VMware Umgebung, der Einstieg in SAP-HANA und Big Data waren nicht zuletzt ausschlaggebend für das QIAGEN SAN-Projekt«, erinnert sich Babak Salek, Senior Director IT der QIAGEN GmbH. »Wir haben uns abermals für unseren langjährigen Partner DextraData entschieden, weil nur hier das Gesamtpaket passte.«

Umsetzung

Just in time Implementierung

Während der sechsmonatigen Implementierungsphase wurde die alte Speicherlösung nahtlos abgelöst. Dabei wurden die wichtigsten Applikationen des Biotech-Unternehmens auf eine redundante EMC VMAX Speicherlösung migriert, die benutzer- und dateibezogenen Daten inklusive VMware unterdessen auf EMC VNX Unified Speicherlösungen. Beide Tiered-Klassen spiegeln ihre Daten redundant auf zwei Rechenzentren. Für die Gewährleistung der Revisionssicherheit sorgt eine redundante EMC Centera-Archivierungslösung.

»Im Vergleich zur alten Lösung ist insbesondere das Memory on Demand ein Riesenplus. Und dank der garantierten Ausfallsicherheit von mehr als 99 Prozent, bekommen die meisten unserer Mitarbeiter von dem reibungslos laufenden Hintergrundsystem de facto nichts mit.«

Babak Salek, Senior Director IT, QIAGEN GmbH

Ergebnis

Ausfallsicherheit und Lastverteilung

Seit der Produktivschaltung der neuen SAN-Lösung auf Grundlage einer Tiered Storage-Architektur profitiert der Laborzulieferer von einer innovativen Rechenzentrumsarchitektur, die den Anforderungen an Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit und Revisionssicherheit auf technisch höchstem Niveau gerecht wird. »Das neue Storage-System ist nun dreimal so groß wie vorher«, erklärt Herr Salek. »Im Vergleich zur alten Lösung ist insbesondere das Memory on Demand ein Riesenplus. Und dank der garantierten Ausfallsicherheit von mehr als 99 Prozent, bekommen die meisten unserer Mitarbeiter von dem reibungslos laufenden Hintergrundsystem de facto nichts mit.« Die langfristige Wettbewerbsfähigkeit ist auf jeden Fall gesichert, indem auf ressourcenschonende Art mit einer innovativen Rechenzentrumsarchitektur das Handling der Daten optimiert wurde.

IT Umgebung / Die Lösung
  1. EMC VMAX
  2. EMC VNX Unified
  3. EMC Centera
Vorteile
  • Ausfallsicherheit von über 99 %
  • einfacheres Handling bei zunehmend größeren Datenmengen
  • schnellerer Datenzugriff
  • Vereinfachung der Managementstruktur der Systeme
Folgen Sie uns
Abonnieren Sie uns
Zum Newsletter anmelden und neueste Termine, Infos und Insights erhalten.
Kontaktieren Sie uns

DextraData GmbH
Girardetstraße 4
45131 Essen
T +49 201 959750
E info@dextradata.com