Referenz Titelbild Gebrüder Eickhoff Maschinenfabrik GmbH
Exchange-Migration im laufenden Betrieb:

Gebr. Eickhoff Gruppe baut bei Modernisierung der Exchange-Infrastruktur auf DextraData

Wie wichtig Genauigkeit und Zuverlässigkeit sind, weiß wohl kaum jemand besser als das Präzisionsunternehmen Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengießerei aus Bochum. Für die Konsolidierung und Modernisierung ihrer komplexen Infrastruktur im laufenden Betrieb vertraute sie auf die Kompetenz der DextraData. Oberstes Ziel war es, die System-Evolution ohne Beeinträchtigung des Regelbetriebes voranzutreiben.

Unternehmen

Vom Bochumer Maschinenbaupionier zum globalen Hightech-Unternehmen

Unter dem Dach der familiengeführten Holding, der Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengießerei GmbH, entwickelt das Bochumer Traditionsunternehmen Maschinen, Komponenten und Dienstleistungen für den weltweiten Markt. Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit stehen im Vordergrund der Produkte, die sich unter extremen Bedingungen unter Tage im Bergbau oder auch in hundert Meter Höhe als Windkraftbetriebe bewähren müssen. Mit über 1000 Mitarbeitern ist die Gebr. Eickhoff Gruppe eines der führenden mittelständischen Unternehmen im Revier.

Herausforderung

Modernisierung und Migration im laufenden Betrieb

Auslaufende Wartungsverträge, eingeschränkte Verfügbarkeit sowie aufkommende Sicherheitsthemen waren für die Eickhoff Gruppe Grund genug, um über eine umfassende Modernisierung ihrer Exchange-Infrastruktur nachzudenken. In diesem Zusammenhang sollten Domains zusammengelegt, die bestehende, komplexe In-frastruktur bereinigt und virtualisiert werden. Die Überlegungen das Nachfolgesystem auf Open-Source-Basis zu realisieren, wurden nach einer 6-monatigen Testphase verworfen. Stattdessen entschloss man sich zur Rückkehr zu einer Microsoft Exchange-Lösung, die gemeinsam mit der DextraData umgesetzt werden sollte.

Lösung

In 4 Schritten zum Ziel

Den Auftakt des Projektes bildete eine Konzeptionsphase, in der die zu erneuernde Infrastruktur gemeinsam erarbeitet und vier Projektschritte definiert wurden. Im Rahmen eines Vorprojektes wurden mit der Beschaffung von Windows Server 2012R2 Lizenzen und dem Anheben der Domain-Funktionslevel, der Domain-Zusammenlegung und der Virtualisierung die Voraussetzungen für die Client-Phase geschaffen. Dabei unterstützte DextraData den Aufbau der Vertrauensstellung und die Konsolidierung der vorhandenen Active-Directory-Infrastruktur. Schlussendlich konnte die Migration schrittweise erfolgen. So wurden die Systeme vorerst von Exchange 2003 auf 2010 angehoben, um abschließend einheitlich auf Exchange 2016 zu migrieren.

Umsetzung

100 Prozent Migration = 0 Prozent Beeinträchtigung

Um den laufenden Betrieb so gering wie möglich zu stören, wurden die Migrationen an Wochenenden durchgeführt. »Die Fachabteilungen konnten während des Projektes unbehelligt weiterarbeiten,« so Stefan Weinkauf, IT-Leiter der Gebr. Eickhoff Gruppe. »Nicht jeder Schritt war einfach, zumal nicht immer die Möglichkeit zum Test bestand und manche Schritte risikobehaftet waren – trotzdem verlief alles reibungslos und sehr geräuscharm.«

»In solchen Projekten ist eine langjährige, vertrauensvolle Partnerschaft sehr wichtig. Gerade weil man an manchen Punkten einfach vertrauen muss. Auf DextraData kann man sich verlassen, die sind sofort im Thema – da gab es keine Rüstzeiten.«

Stefan Weinkauf, IT-Leiter, Gebr. Eickhoff Gruppe

Ergebnis

Stabiles, sicheres, wartbares und verfügbares System

Knapp 6 Monate nach Projektstart verfügt die Eickhoff Gruppe über eine neue Exchange-Infrastruktur mit erweitertem Funktionsumfang. Die Plattformen wurden virtualisiert, laufen mit aktuellen Server-Betriebssystemen und bieten die gewünschte Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Alle Clients konnten ohne Datenverlust migriert werden. Nicht zuletzt aufgrund des umfangreichen Know-hows des kleinen Projektteams und der engen Zusammenarbeit konnte das Projekt mit 100 Prozent Zielerfüllung abgeschlossen werden.

IT-Umgebung / Die Lösung
  • Betriebssystemversion: Windows Server 20012R2
  • Konsolidierung der vorhandenen Active-Directory-Infrastruktur
  • Aufbau einer Vertrauensstellung
  • Migration der Active-Directory-Benutzerkonten
Vorteile
  • konsolidierte Infrastruktur mit erweitertem Funktionsumfang
  • hohe Verfügbarkeit
  • Ausfallsicherheit
  • aktuelle Server-Versionen
  • neue Funktion: Anbindung von mobilen Endgeräten
Optimale Sicherheit, größtmögliche Verfügbarkeit und geringere Betriebskosten

Wechsel auf eine neue Storage-Infrastruktur im laufenden Betrieb.

Kontaktieren Sie uns

DextraData GmbH
Girardetstraße 4
45131 Essen
T +49 201 959750
E info@dextradata.com

Folgen Sie uns
Abonnieren Sie uns
Zum Newsletter anmelden